Tilmann Albrecht – Cembalo

 

Der 1991 geborene Tilmann Albrecht sieht seine Stärken in seiner Vielseitigkeit: Auf der unendlichen Suche nach dem Kern von Musik beschäftigt er sich mit den verschiedensten Facetten der Musik – von 1300 bis heute, von Popular- bis Kunstmusik. Er ist nicht allein Cembalist mit erstaunlicher Vielseitigkeit, sondern auch Chorleiter, Musical-Pianist und Barock-Perkussionist.

Neben dem Cembalo-Studium bei Prof. Mitzi Meyerson an der Universität der Künste Berlin spielt und singt er in diversen festen und wechselnden Ensembles u. a. mit I ZEFIRELLI u. v. m. Seine Konzerte brachten ihn bis nach Chile und Finnland. Er spielte u. a. beim Encanto Festival und den Tagen Alter Musik Regensburg. In Opernproduktionen mit der Berlin Opera Academy und der Génération Baroque Strasbourg zeigte sich sein buntes, affektenreiches Spiel auf eindrucksvolle Weise.

Eine persönliche Freude bereiten ihm Konzerte in seiner Berliner Heimatregion: hier kann er seine ökologischen Überzeugungen besonders gut zum Ausdruck bringen mit kurzen Anfahrtswegen und öffentlichen Verkehrsmitteln.

Musikalisch besonders geprägt haben ihn die Begegnungen mit Christine Wolff (Sopranistin, Musik braucht Energiefluss), Friedemann Werzlau (Schlagwerker, Musik braucht Groove), sowie Raphael Alpermann (Cembalist, Musik braucht Lebendigkeit).